Was für ein Jahr! Die Themen 2016

von Peggy Kammer

Die Themen des Jahres 2016

 

Welche Themen und Ereignisse waren in diesem Jahr wichtig?

 

Was hat uns bewegt und beschäftigt?

 

 

Ein Jahresrückblick des Wandelforums

Dezember

COP 21 - ein Wendepunkt für die Menschheit?

Im letzten Monat des abgelaufenen Jahres ist tatsächlich passiert, was viele von uns gar nicht mehr für möglich gehalten hatten:

 

In Paris einigten sich die Vertreter von 195 Staaten und der EU verbindlich auf ein Klimaschutzabkommen.

 

weiterlesen

Januar

Superreiche gegen den Rest der Welt

Wie jedes Jahr fand im Januar in Davos das Weltwirtschaftsforum statt. In zeitlichem und thematischem Zusammentreffen damit veröffentlichte Oxfam ein Update seines regelmäßigen Berichts zur ökonomischen Ungleichheit in der Welt. Die Kernbotschaft: die Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer. 

weiterlesen


Februar

Die Flut kommt. Nur wann?

Neueste Forschungen und Berechnungen zeigen, dass der Meeresspiegel aufgrund der globalen Erwärmung weltweit viel schneller steigt als bisher angenommen – im Moment schneller als jemals in den letzten 2800 Jahren. 

weiterlesen

Februar

Alles ist relativ. Oder?

Einige von uns ahnten es bereits: Raum und Zeit sind auch nicht mehr das, was sie mal waren - Konstanten unseres Daseins.

 

Was die Entdeckung der Gravitationswellen für uns bedeuten könnte ...

weiterlesen


Februar

Warum Flüchtlinge uns bereichern

Meine aktive Teilnahme an unserem Ortsleben in Alsbach, als partei-, konfessionslose Mitbürgerin  war eher mickrig. Seit gut 1 Jahr engagiere ich mich für die Flüchtlinge in unserer Gemeinde. Mein Lebensgefühl hier hat sich gewandelt.

weiterlesen

März

Que bola? Obama in Kuba

Beim Nachdenken über ein Thema, das in mir nicht den unmittelbaren Wunsch auslösen würde, vom nächsten Balkon zu springen, kam ich auf den Besuch Barack Obamas in Kuba: ein bisschen Hoffnung!

 

weiterlesen


April

Panama is the happiest country in the world

Am Sonntag, den 3. April, um 20 Uhr MEZ, wurde von einer Vielzahl von Presseorganen weltweit synchronisiert das bisher größte Datenleak aller Zeiten veröffentlicht: Die jetzt schon legendären Panama Papers.

Der Vorhang der Heimlichkeit, hinter dem die globalen sogenannten Eliten ihre Steuersenkungsbemühungen betreiben lassen, bekam auf einmal ein großes Loch. 

weiterlesen

April

Yussuf - eine bewegende Geschichte

"Das Fremde" ist uns so lange fremd

bis wir es kennenlernen.  Sobald wir die Geschichte eines Menschen gehört haben,  kann er uns nicht mehr egal sein.

 

Deshalb möchte ich heute die Geschichte eines außergewöhnlichen jungen Mannes mit euch teilen: Yussuf aus Somalia.

 

weiterlesen


Mai

Tag der Arbeit

1. Mai: Tag der Arbeit.

 

Dass Arbeit sich wandelt, wir kaum noch ein Leben lang den gleichen Job in der selben Firma machen - das ist ein alter Hut.

 

Deshalb heute: Gedankensplitter, Infos und Fragen rund um unseren (un)liebsten Zeitvertreib.

weiterlesen

Mai

Hat Europa den Verstand verloren?

Normalerweise bemühe ich mich in dieser Blog-Reihe um ein differenziertes Verständnis von dem, womit uns die Welt konfrontiert. Diesmal ist mir sehr anders zumute.

 

Ich habe das akute Bedürfnis, die gar nicht rhetorische Frage herauszubrüllen, ob wir in Europa vielleicht völlig den Verstand verloren haben??  

weiterlesen

 


Juni

Europäische Gefühle

Nun ist es also wahr geworden, was sich in den vergangenen Wochen immer mehr abzeichnete, was aber niemand wirklich wahrhaben wollte, bevor es wahr wurde: 

unsere britischen Freunde haben sich zwar knapp, aber deutlich genug für einen Abschied von der Europäischen Gemeinschaft entschieden.

weiterlesen 

Juni

Grundeinkommen für alle

Geile Vision oder furchtbarer Irrtum?

 

Das bedingungslose Grundeinkommen kommt allmählich aus der Spinner-Schmuddel-Kommunisten-Ecke und ist im Moment ganz schön viral. 

 

Geld verdienen ohne Arbeit?

weiterlesen


Juli

Wähle deinen Titel selbst

Gerade bin ich dabei, alle "Ereignis-Orte" der letzten Tage aufzulisten: Nizza, Istanbul, Würzburg, Kabul, München, Reutlingen  ... da kommt Ansbach dazu. 

 

Was soll, kann und darf man jetzt noch sagen und schreiben?

weiterlesen

Juli

Allons, Enfants du Monde

Klassische Feindbilder? Schnee von gestern. 

Die Ereignisse im Juli haben auf dramatische Weise gezeigt, wie vielfältig sich Hass äußert und wie komplex seine Entstehung sein kann.

Und trotzdem ähneln sich die Attentäter mehr als ihnen lieb sein kann: Die Ironie des Extremismus ...

weiterlesen


August

Summertime ...

Langsam geht der Sommer zu Ende, die wenigen kostbaren Wochen im Jahr, in denen wir es uns leisten, uns treiben zu lassen, den Augenblick zu genießen, der Welt und ihren Nöten für eine kurze Zeit den Rücken zu kehren. 

weiterlesen

September

Demokratie in der Krise

Nicht vollkommen überraschend eigentlich, aber trotzdem: Wer hätte das gedacht?

Schulbildung ist der große politische Divisor weltweit.

 

Was heißt das für unsere Demokratien?

weiterlesen


Oktober

Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser: Chinas Sozialkreditsystem

"The Circle" ist Science-Fiction. 

Noch.

 

Chinas Regierung hat den Roman wohl sehr geneigt zur Kenntnis genommen. Sie plant ein System, das weit darüber hinaus gehen soll.

 

Wenn aus Science-Fiction Wirklichkeit wird. 

 

weiterlesen

November

Heute geht die Welt unter. Und morgen fangen wir neu an.

Nach dem Wahl-Schock kommt nun das Aufwachen. Dabei müssen wir unseren empörten Zeigefinger gar nicht über den Atlantik fliegen lassen. Die Trumps sind überall, gleich nebenan. Und (vielleicht) auch ein bisschen in jedem von uns. 

Schockstarre und dann schimpfen. Das ist okay - fürs Erste. Und es ist leicht, in dem Zustand zu verbleiben.

weiterlesen


Was für dich das Ereignis des Jahres?

Wir freuen uns auf deine Antwort im Kommentar unten.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0