Die Odyssee einer Geburt in einem kaputtgesparten System
Ein Geburtsbericht und ein politischer Aufruf: Dieser Text ist ein Bericht meiner Geburt, die ich vor wenigen Tagen erlebt habe. Ich schreibe ihn, weil ich hoffe, dass er einen Einfluss auf die Wahlentscheidung von Menschen haben kann. Und ich schreibe ihn auch für die Heilung meiner eigenen Seele. Vielleicht kann er auch anderen Menschen helfen, die Ähnliches erlebt haben. Und ich hoffe, er hilft den vielen hart arbeitenden Menschen in unserem Gesundheitssystem.

Was bedeutet wertschätzendes Wirtschaften?
Findet es heraus in einem gemeinsamen Gruppenprozess für eine bewusste Organisationsgestaltung und -führung nach natürlichen Mustern und Prinzipien und lasst euch ein 3/4 Jahr lang dabei begleiten.

Wie lebt man? - Akt 5: Katastrophe oder Katharsis
Der vorläufige Abschluss des Dialogs zur Frage "Wie lebt man?". Er mündet in die Frage "Wie stirbt man?" und was man am Ende vielleicht bereut ...

Wie lebt man? - Akt 4: Retardation – als wer antworte ich, und wem wie?
In welchem zeitlichen Horizont bewegen sich "gute" Antworten und Entscheidungen - und wie viel Geduld braucht man? Im 4. Akt des Dialogs geht es um das Wirken und Dienen - und die Hoffnung auf den Pusteblumen-Effekt ...

Wie lebt man? - Akt 3: Peripetie – was steht auf dem Spiel?
Im dritten Akt des Dialogs geht es um die vermeintliche Trennung von Soma und Psyche, die Stigmatisierung des Nicht-Sichtbaren sowie um das Prinzip Verantwortung. Und: Welche Rolle spielen die Frauen bei der Beantwortung der Frage "Wie lebt man?"

Wie lebt man? - Akt 2: Komplikation – worum geht es?
Der Dialog weitet sich ... In welcher Beziehung steht die Lebensdauer zur Lebensqualität? Wer und was ist normal? Wie frei sollten wir sein in der Beantwortung der Frage und welche Orientierung braucht der Mensch?

Wie lebt man? - Akt 1: Exposition – ist da was?
Der erste Akt von "Wie lebt man?": Was bewegt die beiden Dialog-Partner Boris Leithäuser und Rainer Molzahn und wie betrachten sie die Welt ...

Wie lebt man? - Intro
Kamingespräche zwischen erfahrenen Mitgliedern der ‚helfenden Berufe' zur Frage aller Fragen … Ohne Zweifel leben wir in transformativen Zeiten. Corona will und will nicht aufhören. Wir alle spüren unser tiefes Bedürfnis nach körperlicher Nähe und Gemeinschaft . Dass am besten alles wieder so wird wie es vor Corona einmal war ...

Der Staat wird euch nicht retten - eure Nachbarn aber schon.
In den letzten Jahren ist eine große Kluft über die Frage entstanden, ob es objektive Nachrichten gibt und wie sie aussehen sollen. Zu häufig werden dabei Tatsachen mit ihrer Kommunikation verwechselt – absichtlich oder nicht. Tatsachen kümmern sich nicht um Meinungen oder Darstellungen. Es gibt genauso wenig eine Meinung, ob sich unser Klima wandelt, wie es eine Auffassung darüber gibt, bei welcher Temperatur Wasser verdampft. Was sich aber beeinflussen lässt, ist die Deutung, ...

Dialogische Gespräche - Das Paradoxon des Hörens (auf = zu und zu = auf)
Woran denkst Du bei dem Begriff Zu-hören? An das ‚4-Ohren-Modell‘ von Schultz von Thun? Oder an das ‚Aktive Zuhören‘, ein Ansatz von Carl R. Rogers oder an Martin Bubers Werk: ‚Ich und Du’ oder gar an ‚Momo‘, die Protagonistin des gleichnamigen Romans von Michael Ende? … was würdest Du ergänzen?

Mehr anzeigen

1x im Monat kommt der Wandel in dein Postfach

mit Inspirationen und Veranstaltungstipps.

 

Melde dich gleich an:

Ja, ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu.