Artikel mit dem Tag "Wandelpost"



Dystopie oder Utopie?
Eigentlich möchte man verzweifeln. Nein, man möchte nicht. Es passiert einem. Nicht von heute auf morgen, nicht plötzlich. Der Verzweifel schleicht sich ein. Ganz langsam.

Wenn die Wirklichkeit anklopft ...
Eigentlich sollte hier ein launiger Einstieg kommen zum Beginn der Fastenzeit. Also erst launig, dann ernst. Jetzt ist Krieg in Europa.

Große Hoffnungen
So, den schlimmsten Tag des Jahres haben wir schon überstanden. Ist das nicht mal eine gute Nachricht? Am Montag war "Blue Monday". Angeblich der übelste Tag im ganzen Jahr: Wetter mies, Stimmung depressiv, gute Vorsätze schon wieder verbummelt, Konto leer. Das heißt: ab jetzt kann es nur besser werden. Man kann also hoffen.

Wenn Gemeinschaft heilt
Wer mich kennt, weiß - oder ahnt zumindest - wie ambivalent ich in Bezug auf Menschen(-Gruppen) bin. Ich liebe die Idee des Menschlichen, also ganz platonisch. Das Gute, das Wahre, das Schöne. Aber die Menschen an sich ...? Die realen Erfahrungen sind doch oft enttäuschend. Mich selbst eingeschlossen. Nun komme ich aber nicht umhin, dieses plakative "Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. Steine sind okay." vorübergehend fallenzulassen. Ach menno...

Was ist echt?
Während man so durch's Leben schlendert, gibt es immer wieder Momente, in denen man sich fragt: Ist das echt? Kann das denn wahr sein? Und das sind manchmal die schönsten und manchmal auch die abstrusesten Situationen. Was davon ist echt?

Was ist es wert?
Hamsterräder wohin man schaut. Gehetztsein, Druck und miese Laune. Da drängt sich doch geradezu die Frage auf, was es wirklich wert ist.

WeibLich(t)
Eigentlich war ich ja auf Krawall gebürstet. Wollte verbal in die Schlacht ziehen gegen die massigen Ungleichheiten, gegen die Gefahren und Benachteiligungen von Frauen allüberall auf der Welt. Und wer hätte mir widersprechen wollen?

Perspektiv-Wechsel
Irgendeine Beschränkung hat man ja immer. Manche Beschränkungen sind uns bewusst, andere nicht. Im Laufe unseres Lebens lernen wir, erweitern unsere Perspektiven und damit auch unser Bewusstsein. Irgendwie werden wir dabei ein bisschen klüger und weiser. Oder wir bilden es uns zumindest ein ;-)

Volle Kraft voraus! Oder?
Manchmal weiß ich wirklich nicht, wie die Titel der Wandelpöste zu mir kommen. Volle Kraft voraus - im Ernst? Ich vermute, diesmal ist es die Hoffnung, dass mich die tatendrängenden Worte anstecken und motivieren. Gleichzeitig, um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, schiebe ich sicherheitshalber gleich noch das relativierende "oder?" hinterher. Ob das ein Omen ist für dieses Jahr? Einerseits, andererseits? Ich würde ja, aber ... Oh je.

Besinnung und Besinnungslosigkeit
In Kürze fackeln wir die 3. Kerze ab - oder besser: wir entzünden das 3. Licht im Advent und warten auf die Ankunft. Wahrscheinlich nicht auf die Ankunft der vielen Verwandten, wir haben ja Corona. Obwohl, Gesundheit hin und her, ohne Weihnachtsfest im Kreis der Lieben würden wir nicht so viel kaufen. Deshalb sind auch alle Geschäfte offen - im Gegensatz zu den Kultureinrichtungen und Gastronomiebetrieben. Naja, man muss halt Prioritäten setzen.

Mehr anzeigen

1x im Monat kommt der Wandel in dein Postfach

mit Inspirationen und Veranstaltungstipps.

 

Melde dich gleich an:

Ja, ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu.