Blog - Individuum

2015     2016     2017     Welt     Verein     Wandelmut     Gemeinschaft    

 

Individuum     Sinnieren     Entwicklung     Dialog     Entdeckungen


Die Themen unserer Wandel-Werkstatt

von Rainer Molzahn

Supervision Coaching-Ausbildung 2017

„Die meisten Veränderungsprozesse beginnen auf der Beziehungsebene. Alle münden auf ihr.“ (Anatoli Lipkovitz)

 

In unserer ersten Wandel-Werkstatt wollen wir, der weitsichtigen Diagnose unseres Inspirators folgend, 5 + 1 große Beziehungsprobleme erkunden, die allesamt aktuell auf uns wirken.

 

Auf uns als Einzelne und auf uns als Gemeinschaften. Jedes einzelne von ihnen ist machtvoll, jedes einzelne konfrontiert uns mit Fragen, denen wir nicht ausweichen dürfen, jedes einzelne fordert uns auf, dass wir darauf schöpferisch antworten.  

 

mehr lesen 0 Kommentare

Entschuldigung, so bin ich nun mal ...

von Anne Grökel

Supervision Coaching-Ausbildung 2017

Immer häufiger begegne ich in letzter Zeit solchen oder ähnlichen Aussprüchen. Und auch ich erwische mich manchmal dabei, mich in diese allzu bequeme Komfortzone zurückzuziehen. 

 

Es gibt in der heutigen Zeit einige Label-Begriffe, die diese Komfortzone durchaus unterstützen, und damit dem inneren Schweinhund Futter geben.

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Traum von Supervision: 5 Tage gegenseitiger Inspiration und Unterstützung

von Rainer Molzahn

Supervision Coaching-Ausbildung 2017

 

Was als ganz ‚normales‘ Aufbau-Modul der Coaching-Ausbildung gedacht war, entwickelte sich zu etwas ganz Besonderem, von dem ich, und ich glaube, auch die anderen (also, in Rollendeutsch ausgedrückt: meine Teilnehmenden) seltsam tief berührt wurden und das mir immer noch stark präsent ist.

 

Es begann damit, dass in unserer Gruppe nicht nur ehemalige Teilnehmende unserer Ausbildungswochen waren, sondern auch eine noch ‚unitiierte‘  Person, die ihre Ausbildung erst 2018 beginnen wird, aber einfach schon etwas für sich tun wollte.

mehr lesen 2 Kommentare

Die heiligen Kühe sind wieder da

von Rainer Molzahn

Die heiligen Kühe und die Wölfe des Wandels

Wie kann ich mir der eigenen Kultur um mich herum und in mir drin bewusster werden, warum ist das gut für mich und die Welt, und wie geht das?

 

Antworten auf diese Fragen geben Elke Schlehuber und Rainer Molzahn in ihrem Grundlagenwerk der kulturellen Kompetenz "Die heiligen Kühe und die Wölfe des Wandels".

 

Nachdem es ein paar Jahre vergriffen war, ist es jetzt neu gestaltet und wieder erhältlich.

 

Jetzt noch heiliger, noch wölfischer!

mehr lesen 0 Kommentare

Unser Projekt "Was ist deutsch" - Interview mit Rainer

von Peggy Kammer

was ist deutsch

 

Unser neues Projekt "Was ist deutsch" ist gestartet, die ersten Interviews laufen und die Ideen wachsen, was wir mit dem Thema alles machen können.

 

Ein guter Anlass, um mit dem Initiator des Projektes, Rainer Molzahn, ein Gespräch zu führen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Dialog: Warum wir lernen müssen, gemeinsam zu denken

von Friede Gebhard

Dialog: Warum wir lernen müssen, gemeinsam zu denken

 

Wie können wir die Grenzen unseres Polarisierens überwinden und wirklich gemeinsam denken, um neue Antworten auf die Fragen unserer Zeit zu finden? 

 

Und was sind die Besonderheiten einer Dialog-Qualifizierung des Wandelforums?

 

mehr lesen 1 Kommentare

Huch, ne andere Meinung

von Peggy Kammer

Huch, ne andere Meinung

 

Bestätigung tut gut und wir brauchen sie.

Das siehst du doch auch so, nicht wahr?!

 

Und aus den Brettern, die unsere Welt bedeuten, bauen wir uns ein beschauliches Heim und nisten uns darin ein. 

 

Diversität? Nein danke! ... ?

 

mehr lesen 1 Kommentare

Was hat die Weltlage mit meinem Körper, meiner Seele, meinem Geist zu tun?

von Friede Gebhard

Was hat die Weltlage mit meinem Körper, meiner Seele, meinem Geist zu tun?

Es gibt Rituale, die ich von der Idee her schätze. Dazu gehört die Fastenzeit zum Abschied der Wintermonate und Herbeirufen des Frühlings.

 

Keine kann das besser als Ronja, die Räubertochter. Zeit für Erneuerung.

 

Was kann man alles weglassen? 

 

 

mehr lesen 7 Kommentare

Person, Rolle und das Problem der Authentizität

von Rainer Molzahn

Person, Rolle und das Problem der Authentizität

Echtheit bzw. Ehrlichkeit ist der wichtigste Wert der Deutschen.

 

Hierzulande, aber auch in den anderen protestantisch geprägten Kulturen des Westens, messen wir uns und vor allem die anderen maßgeblich daran, wie sehr sie ‚ganz sie selbst‘, ‚stimmig‘, ‚kongruent‘, eben ‚echt‘ und ‚authentisch’ sind.

 

Die gesamte humanistische Psychologie propagiert dieses Persönlichkeitsideal seit mindestens sechs Jahrzehnten, es liegt allem zu Grunde, was in ihrem Namen als Leitmotiv persönlicher Entwicklung gefordert und praktiziert wird. 

mehr lesen 0 Kommentare

Ich und Wir - unsere Themen im Wandelforum 2016

von Peggy Kammer

Ich und Wir - Individuum und Gemeinschaft

Wir sind Grenzgänger - an der Schnittstelle von Individuum und Gemeinschaft.

 

Deshalb drehten sich auch in diesem Jahr viele Artikel um das Thema "Ich und Wir".

 

Lust auf einen Rückblick?

mehr lesen 0 Kommentare

Heute geht die Welt unter. Und morgen fangen wir neu an.

von Peggy Kammer

Heute geht die Welt unter

"Vor uns liegen dunkle, schwere Zeiten.

 

Schon bald müssen wir uns entscheiden zwischen dem richtigen Weg und dem leichten.

 

Vergiss eines nicht: Du bist nicht allein. Du hast hier Freunde."

 

(Dumbledore zu Harry Potter)

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kontrolle ist gut - Ächtung ist besser: Chinas Sozialkreditsystem - Teil 2

von Julian Gebhard

Kontrolle ist gut - Ächtung ist besser: Chinas Sozialkreditsystem

 

Das geplante Sozialkreditsystem in China ist gruselig (hier geht's zu Teil 1). 

 

Die Sammlung und Auswertung der persönlichen Daten ermöglichen eine penible Bewertung der Bürger.

 

Die Kontrolle ist schon schlimm genug -die soziale Ächtung ist aber noch weit schlimmer.

mehr lesen 0 Kommentare

Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser: Chinas Sozialkreditsystem - Teil 1

von Julian Gebhard

Kontrolle ist gut - Ächtung ist besser: Chinas Sozialkreditsystem

 

"The Circle" ist Science-Fiction. 

Noch.

 

Chinas Regierung hat den Roman wohl sehr geneigt zur Kenntnis genommen. Sie plant ein System, das weit darüber hinaus gehen soll.

 

Wenn aus Science-Fiction Wirklichkeit wird. 

mehr lesen 0 Kommentare

Im Spannungsfeld von Person und Rolle

von Peggy Kammer und Rainer Molzahn

Person und Rolle

Eigentlich ist es ein einfaches Konzept - Person und Rolle ... und doch so herausfordernd in der Anwendung. Wir surfen stets zwischen persönlichen Bedürfnissen und den Interessen unserer Rollen. 

 

Wenn wir es beherrschen, warten Freiheit und Wirksamkeit auf uns. Willst du das Surfen lernen?

mehr lesen 0 Kommentare

Nun entwickle dich doch mal! ... Und dann?

von Peggy Kammer

Club of Rome - ein Prozent ist genug

Das Leben ist eine Reise zu dir selbst.

So wird es verkündet.

 

Die eigene Entfaltung, persönliches Wachstum, Arbeiten mit sich selbst, individuelles Lernen ...

 

Sich selbst ent-wickeln.

Wie wäre es, wenn wir diesen Faden weiterverfolgten?

Was passiert dann? - 5 Anregungen zum Durchkommen

mehr lesen 4 Kommentare

Aufklärung im 21. Jahrhundert: Sapere aude! - oder: Das ewige Ringen um den eigenen Verstand

von Julian Gebhard

Aufklärung im 21. Jahrhundert

"Sapere aude!"

So lautet der Leitspruch der Aufklärung

 

Selten wurde die zentrale Stoßrichtung einer philosophischen Strömung so kurz und knapp auf den Punkt gebracht wie Immanuel Kant es in seinem berühmten Aufsatz „Was ist Aufklärung?“ tut. 

Was ist Aufklärung im 21. Jahrhundert? 

mehr lesen 0 Kommentare

Vom Ich zum Wir²: Wie entwickeln sich Gemeinschaften

von Rainer Molzahn

Wie entwickeln sich Gemeinschaften

 

Welche 6 Stufen durchlaufen Gemeinschaften bis zu einer Kohäsion, die nicht mehr so leicht zu erschüttern ist?

 

Und wie wird aus einem Ich das Wir²?

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Vom Ich zum Wir²: ein Workshop-Bericht

von Rainer Molzahn

Vom Ich zum Wir²

Vor einigen Wochen hatte ich zum ersten Mal Gelegenheit, mein Konzept der Entwicklung von Gemeinschaften sozusagen ‚live‘ einer interessierten Gruppe von Menschen in einem zweistündigen Workshop vorzustellen: beim Absolvententreffen der abb-seminare im wunderschönen Barockschloss Oppurg.

mehr lesen 0 Kommentare

Aktion des Monats: Womit fühlst du dich allein in deiner Gemeinschaft?

Aktion: Was trennt dich von deinem Wir

 

Unsere Aktion des Monats

 

Was trennt dich von deinem "Wir"?

 

 

Nachdem wir in unserer letzten Aktion im Mai fragten, was dich mit deiner Gemeinschaft verbindet, geht es heute um den anderen Pol:

 

 

Was kannst du in deiner Gemeinschaft nicht teilen?

 

Womit stehst du allein da?   

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Transformatives Lernen

von Peggy Kammer

Transformatives Lernen
Peg van Lou

In den letzten Monaten sind wir tief eingetaucht in die Herausforderungen und Verheißungen von individuellen Veränderungen.

 

Hier kommt eine Zusammenfassung:

Transformatives Lernen - der Epilog.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Aktion des Monats: Was verbindet Dich mit deinem "Wir"?

Aktion: Was verbindet Dich mit deinem "Wir"

Unsere Aktion des Monats

 

Eine Stunde für "Dich" und deine "Wir"s

 

Nimm dir in den nächsten Tagen eine Stunde Zeit mit einem Blatt Papier und notiere alle Gemeinschaften, zu denen du gehörst oder denen du dich zugehörig fühlst. 

 

 

mehr lesen 2 Kommentare

Transformatives Lernen - Teil 8

von Peggy Kammer

Transformatives Lernen Teil 8
Peg van Lou

Heute gibt es einen Überblick zum Prozess der Veränderung. 

 

Bei allen Irrungen und Wirrungen, die uns während einer Krise ereilen, liegt hinter allem ein verlässliches Muster, wie transformatives Lernen abläuft und wie wir da durchkommen: 

5 Grenzen, 5 Pforten.  

 

mehr lesen 0 Kommentare

Transformatives Lernen - Teil 7

von Peggy Kammer

Transformatives Lernen Teil 7
Peg van Lou

Heute geht es ins Traumland...

Transformatives Lernen findet an der Grenze unserer Identität statt.

 

Für diese Veränderung unternehmen wir eine Reise ins Innere, die spannender und gefährlicher ist, als wir uns das je zu träumen wagten: Die Reise des Helden.

mehr lesen 0 Kommentare

Transformatives Lernen - Teil 6

von Peggy Kammer

Transformatives Lernen Teil 6
Peg van Lou

Wenn eine Veränderung ansteht in unserem Leben, kommen wir manchmal an die Grenze dessen, was uns im Kern ausmacht: unsere Identität. Dann geht es um transformatives Lernen - wer bin ich jetzt und wer will und soll ich sein?

Heute kucken wir, was im Schmelztiegel der Transformation passiert. 


mehr lesen 0 Kommentare

Wie kann ich die Welt verbessern: Aus dem Täter-Opfer-Drama aussteigen

von Rainer Molzahn

Wie kann ich die Welt verbessern - Aus dem Täter-Opfer-Drama aussteigen

Wie kann ich die Welt verbessern ...

Oh je, ein großes Thema und eine tiefe Frage.

 

Vielleicht nähere ich mich ihr am besten, indem ich mich zunächst selber frage, warum unsere liebe Welt überhaupt so verbesserungsbedürftig ist.  ...


mehr lesen 1 Kommentare

Transformatives Lernen - Teil 5

von Peggy Kammer

Transformatives Lernen Teil 5
Peg van Lou

Die innere Führung übernehmen - das ist transformatives Lernen bzw. das Ergebnis des Prozesses. Immer wieder ein bisschen mehr Herr oder Frau im eigenen Haus zu sein. 

 

Wie aber passiert es, dass wir transformativ lernen? Wie verläuft der Prozess? 

mehr lesen 0 Kommentare

Transformatives Lernen - Teil 4

von Peggy Kammer

Transformatives Lernen Teil 4
Peg van Lou

In Teil 3 unserer Reihe 'Transformatives Lernen' ging es um unsere innere Vielfalt - und die Frage, wer eigentlich die Entscheidungshoheit über das hat, was wir 'Identität' nennen. Wer ist das?

 

Wer entscheidet, wer und wie wir sind? Und was wäre, wenn wir eine neue Entscheidung treffen würden ...? 

mehr lesen 0 Kommentare

Transformatives Lernen - Teil 3

von Peggy Kammer

Transformatives Lernen Teil 3
Peg van Lou

Wer bin ich? Was ist meine Identität?

Und wer bin ich dem Moment, wo ich über mich und meine Identität nachdenke?

 

Bei diesen Fragen kann einem leicht schwindelig werden.

Und wenn man umfällt, ist es passiert: Transformatives Lernen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Was ist ein Dialog?

von Julian Gebhard, Rainer Molzahn und Peggy Kammer

Was ist ein Dialog
Kai Stachowiak / pixelio.de

Wir sprechen oft vom Dialog, wenn es darum geht, in einer Gruppe von Menschen, neue Antworten zu finden. "Die Wahrheit scheint durch." - so sprach Hugo Kükelhaus. 

 

Was ist ein Dialog? 

In diesem Beitrag erwartet dich ein Interview mit Julian und Rainer zu einigen Fragen rund um Dialog und Councilarbeit - und kollektive Intelligenz... 

mehr lesen 0 Kommentare

Martin Buber: Das dialogische Prinzip

von Peggy Kammer

Martin Buber Das dialogische Prinzip

 

"Ich habe keine Lehre. Ich zeige nur etwas. Ich zeige Wirklichkeit,

ich zeige etwas an der Wirklichkeit, was nicht oder zu wenig gesehen worden ist.

 

Ich nehme ihn, der mir zuhört, an der Hand und führe ihn zum Fenster. Ich stoße das Fenster auf und zeige hinaus. Ich habe keine Lehre, aber ich führe ein Gespräch."

 

Martin Buber


mehr lesen 0 Kommentare

Transformatives Lernen - Teil 2

von Peggy Kammer

Transformatives Lernen Teil 2
Peg van Lou

Nachdem wir im ersten Artikel unserer Reihe "Transformatives Lernen" das Lernen erster und zweiter Ordnung kennengelernt und die 6 Ebenen des Lernens betrachtet haben, soll es heute eine Überraschung geben.

 

Transformatives Lernen ist schöpferisches Lernen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Transformatives Lernen - Teil 1

von Peggy Kammer

Peg van Lou
Peg van Lou

 

Transformatives Lernen - das ist, was wir im Wandelforum befördern und unterstützen wollen. Und hier sind wir echt Experten. 

 

Transformatives Lernen - eine neue Reihe in unserem Blog.

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Die Liebe im Dialog

von Jonas Drawitsch

von: Rike/pixelio.de
von: Rike/pixelio.de

Hast du es auch schon einmal erlebt, dass du einen Streit oder eine Diskussion hattest, plötzlich gemerkt hast, dass du im Unrecht bist... und hast trotzdem weiter diskutiert? Vielleicht nicht. Aber es würde mich sehr überraschen, wenn du nie ein Gefühl der Niederlage gehabt hättest, nachdem in einer Diskussion dein Unrecht bewiesen wurde. Aber warum ist das so?

 

Diese Frage ist nicht nur interessant, sondern auch wichtig, da diese Einstellung - die Wahrnehmung einer Diskussion oder auch nur eines Meinungsaustausches als Wettstreit, in dem man gewinnt oder verliert - einer der größten Hindernisse ist, die einem Dialog im Wege stehen.

mehr lesen 0 Kommentare