· 

Eine Expedition in die Welt der Gespräche - MoMo 2020 ist gestartet

von Friede Gebhard

MoMo 2020 ist gestartet

 

Nach einem Jahr Vorbereitungszeit ist die Reihe MoMo im Februar mit dem 1. Modul gestartet.

 

Darum geht es uns: Wir möchten Einfluss nehmen auf die Kultur unserer Gespräche.

Gespräche stiften Beziehungen und schärfen das Bewusstsein für Interessen, Bedürfnisse und Interdependenzen – im besten Fall!

 

Hier kommt ein kleiner Rückblick mit O-Tönen der Teilnehmenden ...


Unterschiedliche Kontexte und Gesprächsanlässe brauchen unterschiedliche Gesprächsformen und diese wiederum brauchen unterschiedliche Fähigkeiten in der Begleitung. Dafür gibt es die Qualifizierungsreihe "MoMo – Moderations-Modell für eine innovative Gesprächskultur".

 

In allen Modulen bewegen wir ein Thema, das uns alle betrifft, um reale Bezüge zu unserem Leben herzustellen. Es geht immer um unsere Beziehungsfähigkeit: zu den Menschen und den Themen.

Einblicke in das Basislager - das 1. Modul:

Unser Thema "Mensch und Erde". Dafür wurden Daten und Geschichten mitgebracht. Wir führten ein in die Kunst der Debatte und in die Kunst des Dialogs, zwei Gesprächsdisziplinen mit unterschiedlichen Anliegen.

 

In stark verkürzter Form lässt sich über diese Gesprächsformen sagen:

  • Debatte: tritt für Standpunkte ein, argumentiert und polarisiert sie und trifft am Ende eine Entscheidung. Das bessere Argument gewinnt. 
  • Dialog: hört die Gedanken und Geschichten zu einem Thema und erforscht das Denken hinter den Standpunkten. Es ist ein ergebnisoffenes Gespräch, in dem sich kreative Denkprozesse entfalten können. 

Beide Disziplinen sind wichtig und gehören in eine respektvolle Gesprächskultur.

 

Es wurde debattiert und dialogisiert, ausgetauscht und reflektiert.

Die Teilnehmer*innen  waren manchmal überrascht über ihre eigenen tiefgründigen Gedanken und Fragestellungen.

Stimmen der Teilnehmenden

Wir fragten bei unserer Teilnehmergruppe nach: Welche Inspiration hast Du aus dem Wochenende mitgenommen?

Hier einige O-Töne:

 

"Debatte bedeutet nicht zwingend Konflikt, sondern dass ich versuche, das scharfe Schwert meines Geistes zu nutzen – und der andere auch. Dieser Gedanke macht mich in Diskussionen seitdem deutlich entspannter. Und ich habe angefangen Momo von Michael Ende zu lesen… ;-)"

 

"Ich bin mit vielen Inspirationen, Fragen und Gedanken aus dem ersten Modul gegangen. Ich hatte Spaß beim Debattieren (was ich so vorher nicht vermutet hatte) und ich hab den Dialog genossen. Mich beschäftigt der stille Konsens unserer öffentlichen Gesprächskultur (Effizienz, Perfektionismus, Konstruktivität) und wie man den als Teilnehmende verstören und an die Oberfläche holen kann."

 

"Ich fand es beeindruckend, wie viele Argumente uns bei einer Übungsdebatte zu einem Standpunkt eingefallen sind, den ich eigentlich nicht vertreten würde; das hat mich gelehrt, sowohl das Für als auch das Wider künftig noch differenzierter abzuwägen, bevor ich eine Entscheidung treffe oder meine Meinung zu einem komplexen Thema äußere." 

 

"Das Wochenende hat mich inspiriert meine "Langsamkeit" schätzen zu lernen und (getreu meinem Herzensthema) zu fragen, wie wollen wir DAS unseren Kindern lehren (bzw. was sollten wir von ihnen lernen)."

 

"Eine gut vorbereitete und aufrichtig geführte Debatte, sowie ein von Liebe und Wertschätzung beseelter Dialog schaffen Verbindungen zwischen Menschen. Aus diesen Beziehungen kann Gutes und Neues entstehen. Das motiviert mich, Menschen in diesem Prozess zu unterstützen."

 

"Das erste MoModul (warum ist noch keiner auf den brillanten Namen gekommen??) war für mich ein Beweis, dass wir dringend über unsere Art, im öffentlichen Raum zu reden, nachdenken sollten - und über unsere "Art, zu denken" reden müssen. Und dass das Spaß macht."

 

Und 1 Kommentar zur Gruppe selbst:

" Ich war sehr berührt davon, in der Gruppe auf Menschen zu treffen, denen unsere Erde und Welt nicht egal sind – Gefährten, Idealisten. Das ist toll!"

Wir als Begleitende von MoMo schließen uns dem nahtlos an. Wir freuen uns, dass in dieser Gruppe drei Generationen von engagierten Menschen dabei sind - und sind sehr gespannt auf die nächste Etappe unserer Expedition.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Hans Lucas (Samstag, 07 März 2020 17:14)

    Ich bewundere euren Idealismus und wünsche S E H R G U T E N Erfolg von MoMO!
    Hans L.

1x im Monat kommt der Wandel in dein Postfach

mit Inspirationen und Veranstaltungstipps.

 

Melde dich gleich an:

Ja, ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu.