· 

Wie kann ich jetzt helfen?

von Peggy Kammer

Wie kann ich jetzt helfen

 

Solidarität - das ist ein Gebot der Stunde.

 

Alle Menschen sind jetzt sehr unterschiedlich gefordert und viele brauchen Unterstützung.

 

Wenn du gesund bist, gerade nichts oder nicht viel zu tun hast oder Geld übrig:

In diesem Beitrag findest du Anregungen, Webseiten und Newsletter für dein Engagement.


Die Tafeln unterstützen

Menschen, die auf Lebensmittel von den Tafeln angewiesen sind, haben gerade eine schwere Zeit - von Supermärkten wird weniger gespendet und viele ehrenamtliche Helfer*innen sind ältere Frauen und Männer, die nun nicht mehr da sein können.

Obdachlosen helfen

Wie soll man Zuhause bleiben, wenn man keines hat? Viele Städte und Träger organisieren Unterkünfte für die Menschen, die auf der Straße leben. Frag bei Kirchen und Vereinen, was du tun kannst. Wenn du auf der Straße unterwegs bist, frag die obdachlosen Menschen, was sie brauchen (Essen, Kleidung, Geld) und hilf.

Kontakt aufnehmen

Klar bleibt man mit den Lieben in Kontakt, die man im Moment nicht live sehen kann. Überleg zusätzlich, wer gerade allein ist und Zuspruch oder moralische Unterstützung braucht. Das kann z.B. die allein lebende Nachbarin sein, für die du Einkäufe machst: Ruf sie danach immer an und nimm dir Zeit für ein Gespräch. 


Sei ein*e Held*in des Alltags

Bei den Quarantäne-Helden finden sich Menschen, die Hilfe brauchen und Menschen, die helfen wollen.

Bei "Nebenan" kannst du dich z.B. als Einkaufshelfer*in engagieren. 

Postleitzahl eingeben und loslegen.

Zur Zeit informiert dich ein täglicher Newsletter mit aktuellen Infos, wo gerade deine Hilfe gebraucht wird.


Regale einräumen

Die Mitarbeiter*innen in den Supermärkten kommen mit dem Verräumen der Waren kaum hinterher. Biete deine Hilfe an. Frag am besten in deinem Supermarkt, ob du helfen kannst: ehrenamtlich oder als Minijobber*in.

Eltern unterstützen

Home-Schooling + Home-Office ist eine Herausforderung für viele Eltern. 

Hausaufgaben-Betreuung geht auch online. Während du bei den Schulaufgaben hilfst, können die Eltern arbeiten - oder einfach mal entspannen.

In der Landwirtschaft helfen

Landwirte suchen dringend Erntehelfer. Wenn du im Moment eh wenig zu tun hast, kannst du die Bauern in deiner Nähe unterstützen. 

Hier geht's zur Plattform:

Das Land hilft


Lokaler Support

Multinationale Konzerne zahlen dank gewiefter Steuerberater und undurchschaubarer Konzernstrukturen kaum Steuern. Sie finanzieren das Gemeinwesen nicht - aber alle lokalen Akteure. Deshalb gilt gerade jetzt: Buy local!

Kauf weiter frische Brötchen und Brot bei deinem Bäcker - oder Kuchen für die Seele. 

Lokale Buchläden nehmen telefonisch oder online Buch-Bestellungen an und liefern nach Hause.

Kinofilme für die Couch: 2 Video-Portale zeigen aktuelle Kinofilme und du unterstützt mit deinem Kauf dein lokales Kino.


Für Projekte spenden

Sieh dir die Projekte an, such dir eines aus und spende einen Betrag, der dir gut möglich ist. Besonders an Herz legen möchte ich dir Projekte, welche die Flüchtlingsarbeit an den Außengrenzen Europas unterstützen.

Künstler*innen unterstützen

Viele Kreative stehen ganz unmittelbar vor dem finanziellen Nichts. Nutze Online-Angebote von ihnen und spende. Gib jetzt Arbeiten in Auftrag. Zahle deine Klavierstunden weiter, kaufe Gutscheine ... und frag, wie du jetzt unterstützen kannst.

Geld leihen oder schenken

Wenn du ein bisschen Geld auf der hohen Kante hast, was du im nächsten Jahr nicht brauchst: Verleih etwas an andere Menschen, die gerade Existenzangst haben (gibt doch eh keine Zinsen).

Wenn du viel Geld hast:

Verschenke es einfach.


Spenden

Die Ärzte der Welt sind immer unterwegs und helfen, wo es dringend notwendig ist. Mit deiner Spende unterstützt du die wichtige Arbeit.

Spenden

Auch Oxfam hilft Menschen auf der ganzen Welt - im Moment vor allem mit Aufklärungsprojekten zur Hygiene und mit Wassertanks.

Fragen

Frag bei Vereinen und Initiativen

in deinem Wohnort, wie du sie konkret unterstützen kannst, was fehlt und wo es was zu organisieren gibt.


Nutze den Kommentarbereich zum Teilen weiterer Ideen und Links. Danke!!


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Peter Bollmann (Donnerstag, 26 März 2020 12:47)

    Danke für diese liebevolle und inspirierende Zusammenstellung!

  • #2

    Katja Schönitz (Freitag, 27 März 2020 10:02)

    Toll! Sehr bereichernd und übersichtlich!

1x im Monat kommt der Wandel in dein Postfach

mit Inspirationen und Veranstaltungstipps.

 

Melde dich gleich an:

Ja, ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu.