Artikel mit dem Tag "2021"



Der deutsche Föderalismus und die schöpferische Antwort auf die Pandemie
Ein Crashkurs in kultureller Kompetenz, und eine Aufforderung zum Tanz. Wie kann es angehen, dass es unserem lieben Deutschland so verzweifelt schwerfällt, kollektiv intelligent auf die Covid-19-Pandemie zu antworten? Mittlerweile fragt man sich selbst in Ländern wie Brasilien (!!!), was eigentlich mit den reichen, privilegierten Deutschen los ist, dass es möglich macht, so erbärmlich mit der Krise umzugehen ...

Wenn Gemeinschaft heilt
Wer mich kennt, weiß - oder ahnt zumindest - wie ambivalent ich in Bezug auf Menschen(-Gruppen) bin. Ich liebe die Idee des Menschlichen, also ganz platonisch. Das Gute, das Wahre, das Schöne. Aber die Menschen an sich ...? Die realen Erfahrungen sind doch oft enttäuschend. Mich selbst eingeschlossen. Nun komme ich aber nicht umhin, dieses plakative "Ich hasse Menschen, Tiere und Pflanzen. Steine sind okay." vorübergehend fallenzulassen. Ach menno...

Warum wir wichtig sind
Du brauchst noch eine Idee für Weihnachtsgeschenke? Dieses Buch darf unter keinem Weihnachtsbaum fehlen. Es ist auch eigentlich keine Buchempfehlung, sondern eine Aufforderung, es zu lesen 😊: "Why we matter" von Emilia Roig.

Buchempfehlung: Echter Wohlstand
Mein Buchtipp: "Echter Wohlstand - Warum sich die Investition in inneren Reichtum lohnt" von Vivian Dittmar. Manche Bücher lesen sich so weg. Man nickt innerlich, stimmt zu oder stellt in Frage, liest weiter und legt das Buch weg. Hat es dir gefallen? Ja, gut. Dieses Buch ist anders ...

Mensch, wir müssen reden!
Ich fall gleich mal mit der Tür ins Haus. Ich hab keinen Bock mehr darauf, dass aktuell gerade die Schuldzuweisungen an der aktuellen Situation in alle Richtungen abgefeuert werden. Das macht mich echt wütend. Hat irgendjemand mal darüber nachgedacht, dass wir hier keine Schuldfrage zu klären haben?

Was ist echt?
Während man so durch's Leben schlendert, gibt es immer wieder Momente, in denen man sich fragt: Ist das echt? Kann das denn wahr sein? Und das sind manchmal die schönsten und manchmal auch die abstrusesten Situationen. Was davon ist echt?

Ein Wochenende zum (Ver-) Wandeln
In der letzten Wandelpost fand ich den Hinweis auf die aktuelle Wandelwerkstatt des Vereins. Ich hatte schon mehrfach von dem Wochenendformat des Vereins gehört, aber noch nie Zeit dafür gefunden. Nun las ich die Ausschreibung und spürte wie es mich regelrecht dorthin zog. Und ich fuhr los.

Die Wahl!
Seit Wochen versuche ich, die Wahlplakate nicht anzuschauen, ihre „Botschaften“ zu übersehen und mich nicht davon fertig machen zu lassen. Aber es ist wie in einem Kiefernforst zu versuchen, die Stämme nicht zu sehen. Dann lässt ein Kommentar meines Vaters das Fass überlaufen: der Laschet ist der Einzige, dem ich das zutraue. Er hält sein Bundesland mit so vielen unterschiedlichen Interessen gut zusammen.

Die Odyssee einer Geburt in einem kaputtgesparten System
Ein Geburtsbericht und ein politischer Aufruf: Dieser Text ist ein Bericht meiner Geburt, die ich vor wenigen Tagen erlebt habe. Ich schreibe ihn, weil ich hoffe, dass er einen Einfluss auf die Wahlentscheidung von Menschen haben kann. Und ich schreibe ihn auch für die Heilung meiner eigenen Seele. Vielleicht kann er auch anderen Menschen helfen, die Ähnliches erlebt haben. Und ich hoffe, er hilft den vielen hart arbeitenden Menschen in unserem Gesundheitssystem.

Was bedeutet wertschätzendes Wirtschaften?
Findet es heraus in einem gemeinsamen Gruppenprozess für eine bewusste Organisationsgestaltung und -führung nach natürlichen Mustern und Prinzipien und lasst euch ein 3/4 Jahr lang dabei begleiten.

Mehr anzeigen

1x im Monat kommt der Wandel in dein Postfach

mit Inspirationen und Veranstaltungstipps.

 

Melde dich gleich an:

Ja, ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu.