Wähle deinen Titel selbst

von Peggy Kammer

Wähle selbst deinen Titel

 

 

Gerade bin ich dabei, alle "Ereignis-Orte" der letzten Tage aufzulisten: Nizza, Istanbul, Würzburg, Kabul, München, Reutlingen  ... da kommt Ansbach dazu. 

 

Was soll, kann und darf man jetzt noch sagen und schreiben?

An zeitlose Themen, wenn es die überhaupt gibt, ist gerade sowieso nicht zu denken.

Und alle "anderen" Orte des Schreckens auf der Welt erwähnen wir schon gar nicht mehr. 

 

Julian sang letzte Woche noch ein Hohelied auf die Aufklärung - das ewige Ringen um den eigenen Verstand. Ich verliere meinen gerade ein bisschen und bin erschüttert, tieftraurig und sprachlos. Und vielleicht auch ein bisschen zynisch. (Gerade denke ich "Wenigstens die Wahl der Waffen zeugt von Kreativität - LKW, Axt, Machete, Diktatur, Messer, Gewehr, Bombe."  Aber das kann ich natürlich nicht schreiben.)

Welcher Titel für diese Zeit?

Das ewige Spiel: Daten verdichten sich zu einem Wort, zu einer Information. 

Diese kann man dann entfalten, um ihre Bedeutung für uns sichtbar zu machen - und zu handeln.

 

Welcher Titel also?

Ein paar Vorschläge:

  • Apocalypse Now.
  • Debil gewinnt.
  • Demokratie ist, wenn man trotzdem im Dialog bleibt.

 

Für (bessere) Vorschläge bin ich dankbar. 

 

Wie lautet dein Titel?


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Anne (Donnerstag, 28 Juli 2016 09:35)

    Reizüberflutung

    Wir sollten uns in diesen Tagen weder auf die Orte noch auf die Täter konzentrieren. Da liegt die Krux. Menschen die ins Gespräch kommen, werden automatisch zu Vorbildern, ob wir wollen oder nicht. Und Vorbilder finden Nachahmer, auch da, ob wir wollen oder nicht.
    Von den Opfern spricht keiner mehr, weil wir alle gar nicht mehr so viel Leid und Mitgefühl übrig haben. Denn auch das ist begrenzt. Aber sie sind diejenigen, die unsere Aufmerksamkeit verdient hätten.
    Wir sind in diesen Zeiten völlig reizüberflutet. Und in diesem Zustand ist es schwierig, klar und besonnen zu reagieren.

  • #2

    Peggy (Montag, 01 August 2016 08:44)

    Liebe Anne,
    danke für deine Zeilen. Yes!
    Ich stolperte vor ein paar Tagen über diesen Beitrag - apropos "Reizüberflutung" ..
    http://www.healthyhabits.de/ohne-facebook/